CHRONIK DES MÄNNERGESANGVEREINS von 1860 BROME


Aus einem vorhandenen " Cassa Buch " wurde nachgewiesen, dass sich 19 sangesfreudige Bromer Bürger im November 1860 zum gemeinsamen Singen trafen und vom damaligen Kantor Mosel zum Chorgesang angeleitet wurden.
Bei diesen Gründungsmitgliedern befand sich auch der Urgroßvater des späteren Vereinsvorsitzenden Louis Junge, der Zimmermeister Böse aus Brome.
Hier spannt sich der Bogen über einen wechselvollen Geschichtszeitraum. Vom Königreich Hannover über mehrere schreckliche Kriege, bis in unsere moderne Zeit.
In all diesen Zeiten ist der Verein dem deutschen Liede treu geblieben.

Als denkwürdige Jahreszahlen bleiben in der Erinnerung:

1885   Das 25 jährige Vereinsjubiläum feierten 46 Mitglieder.
1889   Die Vereinsfahne wurde eingeweiht.
1900   Mit 22 geladenen Chören wurde das 40 jährige Stiftungsfest feierlich begangen.
1910   Noch 5 Gründungsmitglieder erlebten das 50 jährige Vereinsjubiläum.
1935   Verleihung der ZELTER PLAKETTE in Silber zum 75 jährigen Jubiläum.
1950   Das 90-jährige Stiftungsfest wurde an drei Tagen gefeiert. (Bild)
1960   100 Jahre MGV von 1860 Brome. Dieses Fest stand noch ganz im Zeichen des letzten Besuches
           eines befreundeten Chores aus Beetzendorf in der ehemaligen DDR.
1980   Der Chor pflanzte zur internen 120 Jahr Feier einen Vogelbeerbaum am " TATERPOHL"
1988   besuchten wir unseren Partnerchor "Männerchor von 1848 Beetzendorf. Die Fahrt wurde im Zuge des
          "kleinen Grenzverkehrs" der ehemaligen DDR halblegal unternommen. Wir wurden bei Sängerfamilien in
           Beetzendorf herzlich aufgenommen.
           Als 1. Vorsitzender hat Dietrich Schaefer erste Kontakte zu seinem Kollegen Henning Grothe und zu
           dem Chorleiter Harald Malcherzyk aufgenommen.
           Henning Grothe durfte Tags darauf bei der Stasi vorsprechen. Man wollte wissen, was da für eine
           Reisegruppe aus dem Westen beim Ball am Sonnabend gesucht hat, und warum diese Leute da
           gesungen haben und nicht mal so schlecht. (Ein Auftritt war offiziell gar nicht gestattet).
           Reiseleiter und Organisator war Richard Kühnel
1982   LP "Musik und Gesang vom Burgfest Brome" wird herausgegeben, u.a. mit Beiträgen des MGV
1985   Der MGV von 1860 BROME besteht 125 Jahre. (Bild)
1989   Neue Fahne am Tag der Grenzöffnung geweiht
1990   Am 14. Februar schließt sich der MGV Steimke mit 18 Sängern dem MGV Brome an.Ältester Steimker
           Sangesbruder war Karl Hoppe, der Jüngste war Siegfried Dettmer. Die Zusammenarbeit wurde am            Valentinstag beurkundet. Die Unterzeichner waren Hermann Heiser und Reinhold Fricke für den MGV            Steimke und Heinz Steding, Albert Wieblitz und Dietrich Schaefer für den MGV Brome.
1993   Die CD "Wolfsburg singt" ist erschienen, u.a. mit dem MGV Brome
1999   erste eigene CD "Kein schöner Land" aufgelegt
2010   Der Verein feiert sein 150-jähriges Bestehen

In den 150 Jahren seines Bestehens hat der Männergesangverein mit seinen Liedern das kulturelle Leben des Ortes sehr bereichert.
Der Chor wurde in den Jahren seines Bestehens von insgesamt 10 Chorleitern dirigiert.
Entscheidenden Einfluss hatten davon:
Der Musikmeister Karl Behn, der über 46 Jahre den Ruf des Chores begründete und der Lehrer und Rektor Rudolf Weikert, der über 26 Jahre den Chor pflichtbewusst leitete. Auch der Einfluss des ehemaligen Lehrers Wilhelm Horn, der nach dem letzten Kriege vier Jahre den Chor leitete, ist bis heute unvergessen. Dem Chorleiter Wilhelm Lutz dankt der Chor für seinen schwungvollen Einsatz seit 1977. Von 1990 bis 2007 war Kapellmeister Harald Malcherzyk Chorleiter. Seit 2007 ist Detlef Stein musikalischer Leiter.
20 Präsidenten haben dem Verein seit seiner Gründung vorgestanden und diesen bis in unsere Zeit geführt.

Die bisherigen Präsidenten den MGV von 1860 Brome

1863 - 1865  Stolze, Lehrer aus Voitze
1865 - 1866  Oelrich, Gastwirt aus Brome
1866 - 1867  August Bannier aus Brome
1867 - 1873  Göke, Färber aus Brome
1873 - 1883  Louis Baucke, Posthalter aus Brome
1883 - 1888  August Tessmer, Buchhändler und Auktionator aus Brome
1888 - 1905  W. Goedecke, Schumacher aus Brome
1905 - 1906  Julius Davids, Bankkaufmann aus Brome
1906 - 1918  August Mosel, Drechslermeister aus Brome
1918 - 1949  Friedrich Eggert, Steinmetzmeister aus Brome
1949 - 1952  Reinhold Schaefer, Landwirt aus Brome
1952 - 1954  Heinrich Böhm, Bäckermeister aus Brome
1954 - 1956  Heinrich Tietz, Versicherungskaufmann aus Brome
1956 - 1958  Hans Robert, Kaufmann aus Brome
1958 - 1988  Louis Junge, Schlossermeister aus Brome
1988 - 2000  Dietrich Schaefer, Postbeamter aus Brome
2000 - 2003  Peter Oeltzsch, Berufssoldat aus Steimke
2003 - 2009  Heinz-Joachim Schulze, Ingenieur aus Brome
2009 - 2015  Ernst Paasche, Landwirt aus Brome
2015 -          Karl-Heinz Kröger aus Steimke

Die bisherigen Chorleiter des MGV von 1860 Brome

1860 - 1888  Johann-Gottlieb Mosel, Kantor aus Brome
1888 - 1900  Georg Heinrich Lindwedel, Kantor aus Brome
1900 - 1946  Karl Behn, Hotelier und Chormeister aus Brome
1946 - 1950  Wilhelm Horn, Lehrer
1950 - 1951  Franz Domke, Lehrer aus Voitze
1951 - 1977  Rudolf Weikert, Lehrer aus Brome
1977 - 1987  Wilhelm Lutz, Fleischermeister aus Brome
1987 - 1990  Heinz Steding, Berufsmusiker aus Brome
1990 - 2007  Harald Malcherzyk, Kapellmeister aus Beetzendorf
2007 -            Detlef Stein, techn.Beamter aus Brome